Psychoonkologie

 

Psychoonkologie (aus Psychologie und Onkologie) bezeichnet die psychologische Betreuung von Krebspatienten.

Die Psychoonkologie befasst sich mit den psychischen, sozialen und sozialrechtlichen Bedingungen, Folgen und Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung. Im praktischen Therapiekontext obliegt es dem Psychoonkologen, den Patienten bei der Krankheitsverarbeitung mittels unterschiedlicher Techniken, beispielsweise durch Krisenintervention, durch imaginative Verfahren (z.B. bei meiner Arbeit nach Simonton, nach Reddemann) und durch ressourcenorientiertes Arbeiten zu unterstützen. Das  Ziel meiner psychoonkologischen Arbeit ist, den Klienten in allen Phasen der Erkrankung z.B. im Diagnoseschock, während der Therapie oder in der Nachbehandlung gut zu begleiten und zu unterstützen.        In dieser herausfordernden Zeit möchte ich ihnen helfen Kraftquellen (wieder)-zu-finden und (neuen) Lebensmut zu schöpfen.

Bitte rufen Sie mich an und ich werde Ihnen zeitnah einen Termin ermöglichen.